Ahmet Arslan gewinnt seinen zehnten Red Bull 400

Die Hochfirstschanze vor dem Red Bull 400
Author: Flominator, wikimedia.org, CC BY-SA 3.0
Print Friendly

Ahmet Arslan aus der Türkei holte sich am 18. Juli den 10. Sieg beim Red Bull 400 auf der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt im Schwarzwald. Er gewann mit einer Zeit von 03:40.1 Minuten.

Das Besondere: seine Freundin, Jasmin Can, hatte sich bei ihrer Premiere bei Red Bull 400 mit einer Zeit von 04:41.0 Minuten ebenfalls den ersten Platz gesichert. Das Team „Ask Slavia Praha“ aus Tschechien ging von zwanzig angetretenen Staffeln als erste durchs Ziel.

#redbull #redbull400 #titisse #hardest #400mt #race #in #world #hard #uphill #ski #jump

Ein von Ahmet Arslan (@daglarinarslani) gepostetes Foto am

Fast 700 Bergsprinter stürmten die härteste Kurzstrecke des Jahres

Bei dem Rennen überwinden die Läufer zwar nur 400 Meter Weite, aber 35 Prozent Steigung und 140 Höhenmeter. Da, wo sich sonst die weltbesten Skispringer wie Severin Freund und Thomas Morgenstern treffen um bergab zu springen, ging es beim zweiten Red Bull 400 steil bergauf.

Knapp 700 Bergsprinter sind auf Deutschlands größter Natursprungschanze im Schwarzwald ans Limit ihrer körperlichen Kräfte gegangen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*